Nicolai Bernstein


projektleiter und violinist

Nicolai Bernstein wurde am 2.6.1986 in Frankfurt am Main geboren.

Mit sechs Jahren begann er das Violinspiel. Nach verschiedenen Stationen schloss er 2012 bei Prof. Sophia Jaffé an der Musikhochschule Frankfurt sein Studium ab. 

Anschließend studierte er im Masterstudiengang für historische Interpretationspraxis. In diesem Studium arbeitete er mit bekannten Barockmusikern zusammen wie Michael Schneider, Petra Müllejans, Kristin von der Goltz, Swantje Hoffmann und Bernhard Forck.

Als Geiger hatte er die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen im Orchester zu sammeln, z.B. im Schleswig-Holstein-Festival Orchester (2009), in dem er u.A. mit Christoph Eschenbach und Lang Lang zusammenarbeitete, sowie die Arbeit als Konzertmeister der Kammerphilharmonie Frankfurt, die er im selben Jahr begann. 

Seitdem ist Nicolai Bernstein als Geiger in verschiedenen Orchestern sowie als Kammermusiker tätig.

Seit 2013 beschäftigt er sich zusätzlich mit dem Dirigieren. Nach erstem Unterricht bei Prof. Gerhard Müller-Hornbach wurde er Chefdirigent verschiedener Amateur-Orchester. Daraufhin leitete er Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ während der „Neuen Musik Nacht“ der Musikhochschule Frankfurt und dirigierte die Musiker der „Internationalen Ensemble Modern Akademie“, sowie freie Projekte mit Mitgliedern des „Museumsorchester Frankfurt“.

 

Für Nicolai Bernstein ist Musik eine Sprache der Seele, die direkt aus dem Herzen kommt und dieses wiederum berührt. Als Musiker ist es sein Ziel, das er mit aller Energie verfolgt, diese berührende Kraft der Musik zur Entfaltung zu bringen.